THE INFINITY DREAMS AWARD

Ich wurde für den Award nominiert. Markus hat mich auserwählt.                                                                            infinity-dreams-award_pic

Dankeschön!

—> POINT BLANK <— hat mich immer stehts gefallen. Markus fotografiert irgendwie anders. Seine Bilder sprechen über das Leben. Sie lassen es dich aber auch sehr spüren.

‚come closer‘ ist seine Devise, die Markus auch umzusetzen vermag.

Ganz bestimmt ein Lieblingsblog!

For this award, the rules are:

  1. Thank and follow the blog that nominated you.
  2. Tell us 11 facts about yourself.
  3. Answer the questions that were set for you to answer.
  4. Nominate 11 bloggers and set questions for them

Leider wieder ALLES auf english! Da kremple ich die Ärmel hoch und los geht’s! Natürlich auf Deutsch…

11 Fakten über mich:

  1. Ich kann weder english noch Deutsch noch español perfekt
  2. ich kann Rätoromanisch, was ja nicht wirklich weltbekannt ist. (Hör und Lese Probe–> Unics )
  3. wie es zu einem echten Bergmenschen gehört bin auch ich keine Riesin mit knappen 150 cm
  4. ich bin vielseitig kreativ
  5. bin 3 fache und so stolze Mutter
  6. habe zwei Tattoos (möchte noch mehr!!!!)
  7. lerne gerne Neues kennen
  8. bin total unsportlich
  9. liebe die Natur und alles Ursprüngliche
  10. bezeichne mich als offen und tolerant, instinktiv
  11. oft nicht der Normentsprechend

Markus Fragen :

  1. Imagine you would have an exhibition, but you are not allowed to choose the photos by yourself. By whom you would let create the selection?—> Bruno <— kennt meine Bilder, wir kennen uns nun auch schon einige Jahre durch diverse Fotoforen. Ihm traue ich diese Aufgabe zu.
  2. Which historical event you would like to have captured with your camera? Die Geburten meiner Kinder !!! 😀
  3. Which special place you would like to capture? Irgendwann in meinem Leben, wenn nichts dazwischenkommt, werde ich die Nordlichter fotografieren. Vielleicht in Canada oder auch im Norden Europas – wer weiss das schon.
  4. Which Person you would like to portrait? Meine verstorbene tatta (Oma)
  5. Who should do the portrait photo of you for your biografy? Das kann ich nicht sagen, jemand wird sich finden lassen, wenn die Biografie fertig it :-). 
  6. What will be the title of your biography? Eventuell ‚zwischen den Welten‘.
  7. Which historical event you would like to change? Als Eva die verbotene Frucht genommen hat. 🙂
  8. If there would no photography, which creativ activity you would exercise? Dann nähe ich oder werke sonst etwas….. langweilig wird es mir trotzdem nicht.
  9. What makes you smile? Es gibt Menschen da reicht der blosse Gedanke an ihnen, um ein Lächeln in mein Gesicht zu zaubern.
  10. What makes you cry? Die Unmacht!
  11. What three qualities should a person have? Herzlich, offen und authentisch.

11 Bloggers kann und möchte ich nicht nominieren….. bitte bedient euch wenn ihr Lust habt meine Fragen zu beantworten und meine Neugier zu stillen 🙂

Hier meine 11 Fragen:

  1. Was kannst und willst du nicht entbehren?
  2. Hast du ein tägliches Ritual?
  3. Wo stellst du überall deine Fotos / Texte ins Netz?
  4. Nimmst du Kräuter/ Beeren/ Pilze mit wenn du sie bei einem Spaziergang entdeckst?
  5. Kämst du dir täglich die Haare?
  6. Hast du Pflanzen, wo du ernten kannst daheim auf dem Fenstersims?
  7. Hast du Pflanzen, wo du ernten kannst auf dem Balkon oder Garten?
  8. Wie wurdest du mit der Vespenplage diesen Sommer fertig? Hast du einen ultimativen Tipp?
  9. Was denkst du, ist es in Ordnung den Wolf für die Jagd freizugeben?
  10. Gehörst du zu den ganz frühen, die schon wissen, was sie zu Weihnachten schenken werden?
  11. Was ist das perfekte Männergeschenk????? 😀
Advertisements

32 Gedanken zu “THE INFINITY DREAMS AWARD

  1. Wow, bist du schnell!
    Das ist eine so liebe Einleitung!!! Vielen Dank, es hat mich echt seeehr gefreut.
    😊
    Deine Fakten, Antworten und Fragen finde ich super gelungen. Individuell und ungewöhnlich.

    Viele liebe Grüße, Markus

    1. Lieber Markus
      und mich hat es noch mehr gefreut!
      Diese kleine Einleitung ist auch das, was mir in diesem Beitrag fliessend in den Sinn gekommen ist ;-). Das ist so und genau so. Jene, die dein Blog kennen werden es ALLE bestätigen. Intensiver denken musste ich bei der Fragenzusammenstellung – huiiiiiiiiiii !! 😀
      Danke nochmals, gelle! und gute Nacht.
      Sonja

      1. Liebe Sonja,
        das ist wirklich ein so liebes Kompliment, was mich echt von Herzen freut.
        Mir war es auch echt eine Freude dich zu nominieren, da in deinem Blog Träume eine große Rolle spielen.
        Mach weiter so! ✌🏽️😉👍🏼
        Markus

      2. 🙂 du hast es erkannt, ich bin eine Tagträumerin! Und das bin ich gerne, es hilft mir zu leben, oder mich im Leben zurechtzufinden.
        Was wäre das Leben ohne Träumereien, ohne Räume die einem Zuflucht bieten, ohne Vorstellungskraft und Fantasie? Was wäre ich wohl ohne Flügel?
        🙂 Markus!

    1. Danke auch dir.
      Dein Blog hat es auch verdient. Du weisst, dass ich gerne bei dir bin. In letzter Zeit leider ohne zu kommentieren. Doch das wird sich wieder ändern, versprochen! 😉
      Nimm dir das Stöckchen! 🙂 Bin schon neugierig was du mit antworten tust. Nein, ehrlich, ich täte mich freuen!

      Lieben Gruss und gute Nacht

      1. ups…..ich wollte nur Dir gratulieren. Ich mag Deinen Blog wirklich sehr und ich freue mich, dass Dir meiner gefällt. Eigentlich mache ich diese Awards Sache nicht mehr, werd sie dir aber beantworten ;-)) Dir auch schöne Träume, bis bald

      2. ja, irgeendwann scheint es mir so, als stehe ich hier ganz nackt da, weil ich ehrlich antworte !

  2. Also die Sprache ist sehr ungewöhnlich und ohne Übersetzung wäre ich absolut hoffnungslos verloren. Klingt aber schön und wie ich spüre, ist es auch ein schönes Gefühl, in so einer Sprache aufzuwachsen und sie sich zu eigen gemacht zu haben. Und so ergeht es wohl nicht nur dir. Also behaltet euch eure Sprache. Solange ihr auch mit anderen anderes kommunizieren könnt, ist es eine schöne Sache.

    Ich nehme mir gerne dein Stöckchen und deine besonderen Fragen 😉

    Lieben Gruß
    Marion

      1. Na gut, du hast es so gewollt 😆

        1. Was kannst und willst du nicht entbehren?

        Wenn man will, kann man wahrscheinlich fast alles entbehren. Ich möchte nicht missen die Beziehung zu den mir nahestehendsten wichtigsten Menschen meines Lebens und das sind genau drei Stück. Egal wie oft wir uns sehen oder nicht, es ist mir wichtig, im Herzen mit diesen Menschen verbunden zu sein.

        2. Hast du ein tägliches Ritual?

        Wollte grad sagen: Nö, im Gegenteil. Ich versuche immer wieder die Routine zu durchbrechen und mal was anderes zu machen, zu essen usw. Aber da ist mir grad noch eingefallen, momentan hab ich tatsächlich eine Art Ritual, obwohl es Tage gibt, wo ich es vergesse und dann ist es auch in Ordnung. Es ist das Trinken der “Goldenen Milch” (Kurkuma-Milch) abends.

        Und natürlich sind meine Tage durch einen Rhythmus geprägt: Ein Tag Arbeit, ein Tag frei. Am Wochenende beide Tage frei 🙂

        3. Wo stellst du überall deine Fotos / Texte ins Netz?

        Nur auf meinem Blog.
        Ab und zu beteiligte ich mich online an einem Fotowettbewerb.
        Das erste Mal hab ich eine hochwertige Regenjacke gewonnen 🙂

        4. Nimmst du Kräuter/ Beeren/ Pilze mit wenn du sie bei einem Spaziergang entdeckst?

        Kräuter nein, obwohl es schon Zeiten gab, wo ich das machte (z.B. Schafgarbe in der Sonne für einen Tee gepflückt).
        Beeren werden in der Regel an Ort und Stelle und mit viel Freude genascht.
        Pilze nein, da kenne ich mich zu wenig damit aus.

        5. Kämmst du dir täglich die Haare?

        Haha… In letzter Zeit nicht mehr täglich oder nur flüchtig.

        6. Hast du Pflanzen, wo du ernten kannst daheim auf dem Fenstersims?

        Im Moment den Basilikum, dem es auf dem Balkon nachts schon zu kalt geworden ist.

        7. Hast du Pflanzen, wo du ernten kannst auf dem Balkon oder Garten?

        Schnittlauch und Petersilie auf dem Balkon, auch Blutampfer und Rosmarin, obwohl es letzterem auch schon zu kalt wird und wohl bald hinüber sein wird.

        8. Wie wurdest du mit der Wespenplage diesen Sommer fertig? Hast du einen ultimativen Tipp?

        Ich hab ihnen ihren Platz gelassen und mich im Zweifel zum Essen ins Zimmer begeben.
        Geplagt haben sie mich nicht.

        9. Was denkst du, ist es in Ordnung den Wolf für die Jagd freizugeben?

        Bisher denke ich: Nein!
        Ich wünschte, der Mensch würde insgesamt wieder viel stärker mit der Natur zu leben lernen und dann würden sich solche Fragen erübrigen. Mensch und Tier sollten in gesundem Gleichgewicht miteinander / nebeneinander leben können.

        10. Gehörst du zu den ganz frühen, die schon wissen, was sie zu Weihnachten schenken werden?

        Normalerweise nicht. Drum gibts bei mir und meinen Kindern auch immer noch jeweils eine Wunschliste. Ich merke aber, dass die sich langsam mal erübrigen wird, weil es manchmal einfach schöner ist überrascht zu werden oder die Lieben erahnen, womit sie einem eine Freude machen können.

        Dieses Jahr ist es so, dass mir tatsächlich Gelegenheiten für Einkäufe über den Weg laufen, die ich bereits für Weihnachten mitnehme, weil ich glaube, dass meine Kinder Freude dran haben könnten. Es sind nicht viele und nicht teure, damit Platz für etwas von der Geschenkeliste bleibt.

        11. Was ist das perfekte Männergeschenk?????

        Gibt es das? Dann bitte verraten – jetzt sofort! 😛

        Ich habe seit Jahren Mühe damit. Es gibt nur wenige Geschenke an meinen jeweiligen Herzensmann, woran er wirklich Freude hatte oder das ihn wirklich positiv überrascht hat. Ich hatte immer den Eindruck, es muss an der Art der Männer liegen, die ich anziehe.

        In einem Fall, wo ich glaubte, was besonders Passendes zu schenken (einen Motorrad-Rucksack), wurde der direkt danach im Laden zurück gegeben. Er entsprach nicht seinen Vorstellungen / Wünschen und war angeblich nicht wirklich praktisch.

        Zu den gut ankommenden Geschenken zählte einmal eine Packung schwarze kurzärmlige T-Shirts, die zu allem passen und im Winter auch unter Sweats statt Unterhemd fungieren können. Einmal war es ein hochwertiges Sweatshirt in einem wunderschönen Bordeaux-Rot mit schwarzen Einfassungen, das er sich zu dem Preis wohl selbst nicht gekauft hätte, dann aber jahrelang mit Freude trug. Und einmal, so glaube ich zumindest, war es ein T-Shirt eines ausgefallenen Labels auf DaWanda, das aus einem hochwertigen Material gemacht war (das sich nicht beim Waschen verzieht) und auf der Schulter ein Motiv hatte, das zufällig einen inneren Bezug zu dieser Person hatte (drei rote Peperoni).

      2. Hat auch eine Menge Zeit geschluckt, vor allem die Übersetzung von all dem in Englisch. Aber heute hatte ich eh nicht viel Lust auf was anderes, hat gepasst.
        Schönen Abend wünsch ich dir.
        LG, Marion

      3. Du bist kein Maß für „die Welt“? Aber ein Teil davon. Und ich darf annehmen, dass es auch noch andere Leute gibt, denen vielleicht mein teils nicht fachgerechtes und steifes Englisch gar nicht auffällt. Lass mich hoffen 😉

schenke mir deine Gedanken...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s